Finanzierung und Tarife

Tarifordnung für die Spitex-Dienste

Wir rechnen unsere Spitex-Leistungen ab gemäss Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV Art. 7, Absatz 2) gültig ab 1.1.2014.

Pflegerische Leistungen nach Abschnitt 3, Art 7 KLV sind kassenpflichtig. Die Klientinnen und Klienten übernehmen die Jahresfranchise und den gesetzlichen Selbstbehalt von 10%. Zusätzlich ist gemäss KLV pro Pflegetag eine Eigenbeteiligung von CHF 8.- zu leisten. 
Die Wohngemeinde des Klienten übernimmt ebenfalls einen definierten Anteil an jeder Behandlung. Dies ist die sogenannte "Restfinanzierung" dient zur Deckung der "Normkosten".

Hauswirtschaftliche Spitex-Leistungen

Hauswirtschaftliche Spitex-Leistungen fallen nicht unter die obligatorische Krankenversicherung. Allenfalls sind diese (teilweise) gedeckt durch Ihre freiwillige Zusatz-Versicherung. In diesen Fällen stellen Sie die Rechnung bitte selber Ihrer Versicherung zu. Wenn Sie zu diesem Zweck immer eine zusätzliche Kopie der Monats-Rechnung wünschen, melden Sie uns dies einfach, z.B. per Mail: info@spitex-regio-zo.ch

 

Vereinbarte Termine, welche nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, müssen wir in Rechnung stellen.